Drehzahlsensoren

Die von ROTEC entwickelten Drehzahlsensoren setzen Sie zur Drehzahlmessung an Zahnrädern ein. Ein ferromagnetisches Geberrad kann so abgetastet werden. Die Sensoren liefern in einem breiten Anforderungsspektrum qualitativ hochwertige Signale. Sie sind mit unterschiedlichen Gewinde- und Kabellängen ausgestattet. Des Weiteren unterscheiden sich die Sensorköpfe in Typ A, B und C.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Maximale Zahnfrequenz
20 kHz (mit DSA)
Geberzahnrad
  • ferromagnetisch, weichmagnetisch
  • Modul 0,6 bis 2,4
  • Teilung 1,9 mm bis 7,7 mm
Empf. Abstand
0,5-2x Modul [mm]
Sensorart
Passiv, benötigt nachgeschalteten Differentialsensoradapter (DSA)
Temperaturbereich
-15 °C bis +100 °C
Hochtemperaturvariante
-40 °C bis +125 °C (+140°C kurzzeitig im Messbetrieb)
Gehäuse
Edelstahl, Außengewinde M10x1
Anschluss
  • Integriertes Kabel mit 4-pin Lemo-Stecker (Typ A)
  • Separater Lemo 4-pol-Stecker auf Lemo 3-pol-Stecker (Typ B und C)

Typ A

Technische Zeichnung

Drehzahlsensor

Gewindelänge 30 / 60 / 90 mm, mit integriertem Kabel, Länge 1 m

4-fach Drehzahlsensor

Der 4-fach Drehzahlsensor wird mit der zugehörigen Elektronik zur Erkennung der Drehrichtung eines Zahnrades eingesetzt (z.B. Start-Stopp-Versuche).

Gewindelänge 60 mm, mit integriertem Kabel, Länge 2 m

Typ B

Technische Zeichnung

Drehzahlsensor

Gewindelänge 30 / 60 / 90 mm, inkl. Kabel (0°) / (90°)

 

Hochtemperatursensor

Gewindelänge 30 / 60 / 90 mm

Typ C

Technische Zeichnung

Drehzahlsensor

Gewindelänge 30 / 60 mm, inkl. Kabel (0°) / (90°)

Gewindelänge 90 mm, inkl. Kabel (0°)

Hochtemperatursensor

Gewindelänge 30 / 60 / 90 mm

Lasersensoren

Mit unseren leistungsfähigen Lasersensoren können Sie in Verbindung mit dem Lasertachometer Drehzahlmessungen mittels eines Reflexverfahrens vornehmen. Hierbei werden je nach Anforderung eine Strichscheibe oder ein gestricheltes Band abgetastet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Empfohlene Strichbreite
1 mm bei 80 mm Abstand des Laserkopfes
Länge des Laserkabels
5 m
Minimale Strichbreite
0,15 mm (optimale Bedingungen)
Gehäuse
Edelstahl
Außengewinde
M10x1
Zubehör
90° Umlenkspiegel
Technische Zeichnung

Wo Können Drehschwing-ungen im E-Antrieb kritisch werden?

CASE STUDY Herunterladen

AGB