Voriger
Nächster

VERMESSUNG DES ÜBERTRAGUNGSFEHLERS AN WINDKRAFTANLAGEN UND GROßGETRIEBEN

Windkraftanlagen besitzen Getriebe mit großen Übersetzungsverhältnissen, um aus dem langsam drehenden Windrotor mit hohen Drehmomenten an der Rotornabe eine für den Generator geeignete, wesentlich höhere Wellendrehzahl bereitzustellen. Diese Getriebe sind häufig mehrstufig mit vielen Zahnradpaarungen ausgeführt. Jede dieser Radpaarungen kann durch einen last-, drehzahl-, und temperaturabhängigen Übersetzungsfehler (TE = Transmission Error) zu ungewollten Schwingungsanregungen und damit Geräuschemissionen führen.  

Aufgrund der extrem hohen Abtastfrequenz des ROTEC-Messsystems und der damit verbundenen einzigartigen Winkelauflösung unter dem Einsatz geeigneter Drehwinkelgeber ist es möglich durch eine Ordnungs- und Frequenzanalyse der Verdrehwinkel Rückschlüsse auf die zwischengeschalteten Getriebestufen zu ziehen. Dies geschieht anhand einer hochauflösenden Messung von Eingangs- und Ausgangsdrehzahl der Getriebewellen und den daraus resultieren Drehzahl- und Drehwinkelabweichungen durch eine FFT Analyse. 

Für die Vermessung Ihres Anwendungsfalls oder die Beratung rund um eine solche Vermessung stehen Ihnen die Spezialisten von ROTEC ENGINEERING zur Verfügung.